Suche

the cups of life

Kategorie

Monatsrückblick

Lesemonat – August 2017

Auf Wiedersehen Sommer, willkommen Herbst! Weiterlesen „Lesemonat – August 2017“

Advertisements

Lesemonat – Februar 2017

Der Februar war ein richtig guter Lesemonat. Weniger, weil ich alle Bücher auf meinem TBR gelesen habe, sondern weil die Bücher, die ich gelesen habe richtig gut waren. Weiterlesen „Lesemonat – Februar 2017“

Lesemonat – Januar 2017

Januar war vor allem eins: kalt! Obwohl ich wirklich nicht empfindlich bin, was Kälte angeht, bin ich bereit für den Frühling. Ich habe einfach keine Lust mehr auf dicke Pullover, kalte Hände (ich hasse Handschuhe) und kalte Ohren (ich hasse Mützen).

Anfang des Monats hatte ich einen richtigen Lauf und habe zwei dicke Bücher direkt hintereinander weggelesen. Wohoo! Weiterlesen „Lesemonat – Januar 2017“

Monatsrückblick – Juli

Die erste Hälfte des Julis war super stressig, mit vielen Terminen, unter anderem in Berlin und Hamburg. Aber dafür war die zweite Hälfte super chillig. Weiterlesen „Monatsrückblick – Juli“

Monatsrückblick: Mai 2015

Eine Rückkehr, Nostalgie und eine Katastrophe…

2015-05-31-16-57-32_deco

Der Juni steht vor der Tür. Darüber freue ich mich ganz besonders, denn es ist mein Geburtstagsmonat und ich habe ein paar schöne Dinge geplant.

Der Mai stand unter dem Motto: Kopf aus und unterhalten werden. Passend dazu war meine Lektüre im letzten Monat vielleicht nicht intellektuell anregend, aber das sollte sie auch gar nicht. Ich wollte einfach Spaß! Das hat super geklappt, denn der Leseflaute bin ich nun offiziell entkommen.

Pretty little Liars – Sara Shepard

IMG_20150531_164813

Diesen Monat las ich „Wicked/Teuflisch“ und „Killer/Mörderisch“ von Sara Shepard gelesen. Dabei handelt es sich um Band 5 und 6 aus der Pretty little Liars Reihe. Auch diese Teile haben mir wieder sehr gut gefallen. Eine richtige Review wird es zu ihnen aber nicht geben, da diese vor Spoilern strotzen würde. Aber es spricht ja nichts dagegen, etwas zum ersten Band zu sagen:

Inhalt: Ali ist perfekt. Sie ist hübsch, beliebt, die Jungs lieben sie und die Mädchen möchten so sein wie sie. Um so größer ist der Schock, als sie plötzlich verschwindet. Der erste Teil “Pretty little liars” beginnt einige Jahre nach ihrem Verschwinden. Ihre Freundinnen Hanna, Spencer, Emily und Aria haben sich aus den Augen verloren, bis sie mysteriöse Nachrichten von einer unbekannten Person namens A erhalten. Die E-Mails, SMS und Briefe enthalten jedoch Geheimnisse, die nur Ali kannte. Könnte Ali zurückgekehrt sein?

IMG_20150531_164552

Review
Es ist schwierig die Bücher einzeln zu betrachten, da sie nahtlos ineinander übergehen. Mittlerweile gibt es 15 Teile in der Reihe und Sara Shepard plant drei weitere zu schreiben. Die Bücher sind die perfekte Mischung aus Spannung, Mystery und Teenie-Drama (wobei ich dies durchaus als positiven Punkt aufnehme). Die Hauptcharaktere sind sehr unterschiedlich. Dadurch fällt es dem Leser leicht sich zumindest mit einer Figur oder mit einzelnen Eigenschaften der verschiedenen Charaktere zu identifizieren. Der Schreibstil ist leicht und unglaublich schnell zu lesen. Ich bin durch diese Bücher geflogen! Ein weiterer Punkt, der zu diesem Lese-Tempo führt, ist der Spannungsbogen und die glänzend eingesetzten Wendungen und Geheimnisse. Man muss einfach wissen wie es weitergeht und liest daher weiter. Diese ganzen positiven Aspekte ließen mich dann auch gutmütig über den einen oder anderen Logikfehler hinwegsehen.

Zitat: “I´m still here, bitches. And I know everything. -A”

Fazit
Wer gute, spannende und abwechslungsreiche Unterhaltung sucht, hat sie gefunden! Lesen!!

Currently Reading

IMG_20150517_173356

“Champagner und Stilettos” und drei weitere Taschenbücher habe ich letzten Monat für gerade mal 10€ gekauft. Es ist der erste Roman, den ich aus diesem Haul zur Hand genommen habe. Ich bin etwa bis zur Hälfte durch und es gefällt mir ganz gut.

Serien

Wer erinnert sich noch an „The Hills„? Die MTV Serie um Lauren Conrad lief in Deutschland ab 2007. Damals habe ich die Show sehr gerne geschaut und auch diesmal hat es wieder Spaß gemacht. Ich muss aber sagen, dass viele der Dramen und Streite acht Jahre später wirklich sehr kindisch wirken. Vielleicht werde ich aber auch nur alt. 😉

Eine richtige Entdeckung war diesen Monat „Once upon a time in Wonderland„. Das Spin-off von „Once upon a time“ basiert lose auf der Geschichte von „Alice im Wunderland“. Darin geht Alice zurück ins Wunderland. Sie sucht nach einer Möglichkeit ihren Vater davon zu überzeugen, dass sie nicht verrückt ist und das Wunderland tatsächlich existiert. Wenn ihr Märchen und verrückte Geschichten mögt, müsst ihr unbedingt in „Once upon a time in Wonderland“ reinschauen!

Youtube

IMG_20150515_090347Neben diesen Serien, habe ich auch im Mai wieder reichlich Youtube geschaut. Meine neueste Entdeckung war dabei der Kanal von „Ella TheBee„. Besonders interessant fand ich die Videos zum Thema Zeitmanagement, Filofax und Co. Gerade beim Zeitmanagement machen wir nämlich viele Dinge sehr ähnlich. Welche Youtuber schaut ihr gerne?

#Filofaxing

IMG_20150531_164622Im April habe ich euch hier meine Kalender vorgestellt. Dieser Blogpost ist jetzt schon wieder überholt. Ups! Ich bin nämlich in meinen Filofax A5 Finchley zurückgekehrt. Dieses genaue Exemplar gibt es leider nicht mehr zu kaufen. Ich habe es vor etwa 2 Jahren im Sale ergattert.

Letzten Monat hatte ich sehr viel Spaß dabei das neue Setup fertigzustellen, die Divider zu basteln und wollte euch das Endprodukt hier auf dem Blog vorstellen. Dann geschah gestern die Katastrophe. Ich verschüttete meine volle Kaffeetasse über meinen armen Filofax. Der ganze Inhalt war hinüber und musste weggeschmissen werden. Ich kann euch sagen, dass so ein Vorfall für einen Plannernerd nicht so einfach wegzustecken ist.

Ich habe aber schon neue Kalendereinlagen bestellt und auch die neuen Divider sind schon fertig. Ich muss sagen, der neue Look gefällt mir auch außerordentlich gut. Was meint ihr?

IMG_20150531_164720

Ich habe mir für Juni jedenfalls ganz fest vorgenommen, keine Getränke in der Nähe meines Filofax zu konsumieren. Auf einen sonnigen Juni! ❤

Monatsrückblick: April 2015

Viele ungelesene Bücher, viel Musik, Doctor Who und ein Ring…

Monatsrückblick  April 2015
Im April wurde es endlich Frühling!

Der April war vor allem eins: stressig. Der Monat ist regelrecht geflogen. Umso mehr werde ich dieses lange Wochenende genießen.

Lesetechnisch war es eher ein schlechter Monat. Ich habe lediglich ein Buch beendet, dafür drei weitere begonnen und nicht zu Ende gelesen. Im Vergleich zu den Vormonaten ist das aber noch ziemlich gut. Ich war einfach in einer Leseflaute.

„Kalte Asche“ – Simon Beckett

Review

„Kalte Asche“ Simon Beckett

Inhalt

„Kalte Asche“ ist der zweite Band in der David Hunter-Reihe von Simon Beckett. Den ersten Band habe ich euch hier vorgestellt. In diesem Thriller findet sich der Forensische Anthropologe David Hunter auf einer schottischen Insel wieder, um einen vermeintlichen Selbstmord oder Unfall zu untersuchen. Schnell wird jedoch deutlich, dass es sich tatsächlich um einen Mord handelt. Diese Entdeckung wird ganz schön gefährlich für David. Denn der Mörder befindet sich noch auf der Insel, die nun durch einen Sturm von der Außenwelt abgeschnitten ist.

Review

Das schöne an den Thrillern aus der David Hunter-Reihe ist, dass sie konstant spannend sind. Sie packen den Leser von der ersten Zeile an. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass es sehr schwierig ist zu erraten, wer der Mörder ist. Das finde ich super, da ich persönlich bei sehr vielen Thrillern schon sehr früh weiß, wer Dreck am stecken hat. 😉

Vor dem Kauf habe ich gelesen, dass „Kalte Asche“ der schwächste Teil sein soll. Das kann ich überhaupt nicht bestätigen. Er steht dem ersten Band („Die Chemie des Todes“) in nichts nach. Ich habe wirklich sehr mitgefiebert, als David von einem Schlamassel in das nächste gestolpert ist.

Das Setting, mit der rauen Natur einer schottischen Insel und dem wild wütenden Sturm, hat wunderbar zur Geschichte gepasst. Überraschend war, dass diesmal Rache und Eifersucht thematisiert wurde. Beckett hätte hier sehr gut auf die Motivation des Mörders/der Mörderin (#nospoiler) eingehen können. Das hat er aber leider nicht getan.

1,2,3 angefangene Bücher

Nach „Kalte Asche“ habe ich mir „Vagabonding“ von Rolf Potts auf mein Kindle geladen. Ich leide gerade extrem unter Fernweh und der nächste Urlaub ist noch unendlich weit entfernt. Da kann ein Buch über Langzeitreisen und Weltreisen doch nur helfen, oder? Ich bin jetzt zu 75% durch und muss sagen: Es ist faszinierend. Ich habe mir nun fest vorgenommen irgendwann mindestens ein halbes Jahr im Ausland zu leben oder noch besser, gleich für mehrere Jahre auf Weltreise zu gehen.

Parallel dazu habe ich „1984“ von George Orwell gelesen. Ich bin noch nicht besonders weit, aber es gefällt mir schon außerordentlich gut. Und als wäre das nicht schon genug, nahm ich an einem langweiligen Sonntagabend auch noch „Zeit der Krähen“ von George R. R. Martin, zur Hand. Es ist der siebte Band in der „Das Lied von Eis und Feuer“ Reihe. Normalerweise habe ich keine Leseliste oder TBR für einzelne Monate, aber für Mai nehme ich mir definitiv vor diese drei Bücher zu beenden.

Musik

Im April habe ich deutlich mehr Musik gehört, als normalerweise. Musik kann zum Beispiel auf der Arbeit sehr praktisch sein. Einfach die Kopfhörer drauf und ihr werdet deutlich seltener angesprochen und unterbrochen. Außerdem bekommt man weniger von den Unterhaltungen mit und ist weniger abgelenkt. Das geht natürlich nicht bei jedem Job und Arbeitgeber.

Serien

Ich habe es endlich gemacht. Ich habe Doctor Who Staffel 7 zu Ende geschaut. Das habe ich bestimmt mehrere Monate vor mich hin geschoben, da ich wusste, dass es die letzte Staffel mit dem 11ten Doctor sein wird. Zwar ist der 11te nicht mein Lieblings-Doctor (das ist der 10te), aber ich mochte ihn schon sehr. Schließlich weiß man nie, wie gut der nächste Doctor sein wird. Ich glaube, das alles versteht man nur, wenn man auch ein Whovian ist. 😉 Ich kann Doctor Who nur empfehlen.  Es ist wirklich eine unglaublich gute Serie. Ich denke aber trotzdem, dass sie polarisiert. Entweder man hasst Doctor Who oder man liebt sie!

If you like it, put a ring on it

image

Das Highlight des Monats war eindeutig meine Verlobung. 🙂 Ihr dürft euch also auf jede Menge Posts rund um Hochzeit, Dekorationen, Planung usw. freuen.

Auf einen wunderbaren Mai! ❤

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: