Er fällt auf die Knie, stellt die große Frage, steckt ihr den Ring an den Finger und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende….Stopp, stopp, stopp. So einfach geht es dann doch nicht. Wenn man nämlich noch Hochzeit feiern möchte, kommen noch einige Aufgaben und Entscheidungen auf die Verliebten zu. Wenn ich jetzt aber auf die 13 Monate Hochzeitsplanung zurückblicke, kann ich aber die wichtigste Frage erkennen, deren Antwort alle anderen Entscheidungen beeinflussen oder gar überflüssig machen wird: Wie viel soll unsere Hochzeit kosten?

Ich bin der Überzeugung, dass man diese Frage als aller erstes klären sollte. Naja, nachdem die Sache mit dem „Willst du mich heiraten?“ durch ist. 😉 Die Höhe eures Budgets wird von verschiedenen Aspekten beeinflusst. Wer übernimmt die Kosten? Ihr selbst oder vielleicht eure Eltern? Was könnt ihr euch Leisten und was ist euch dieser Tag wert? Jede frisch Verlobte ist natürlich davon überzeugt, das alles nur einmal im Leben zu machen. Da lässt man sich schnell von dem Gedanken verführen: „Wenn schon, denn schon.“ Auf der anderen Seite muss man sich jedoch daran erinnern, dass es eben nur ein Tag in eurem Leben ist. Seine gesamten Ersparnisse dafür zu opfern oder gar ein Kredit aufzunehmen, ist also vielleicht auch nicht der richtige Weg.

Wie viel kostet eine Hochzeit?

shoes-1030823_1280Bevor ich mit der Planung meiner Hochzeit startete, recherchierte ich in Foren und Hochzeits-Websites, wie viel Geld andere Paare für ihre Hochzeiten ausgegeben haben und was eine realistische Summe ist. In einem Interview mit dem Bund deutscher Hochzeitsplaner e.V. las ich, dass aus Sicht dieser Experten eine Hochzeit mindestens 10.000 Euro kostet. Eher mehr. Und dabei haben die Anzahl der Gäste gar keinen so großen Einfluss auf diese Zahl. Sie vergleichen die Hochzeit mit dem Kauf eines Wagens, der ja auch mindestens 11.000 Euro kosten soll. „Denn wer möchte bei einem Einmal-im-Leben-Kauf schon einen Wagen „von der Stange“?“ (Quelle)

Hm, ich jetzt natürlich kein Hochzeitsexperte, aber meine Hochzeit lag weit unter 10.000 Euro und war meiner Ansicht nach perfekt! Sie entsprach einfach unseren Wünschen und Vorstellungen. Es ist also durchaus möglich weniger Geld auszugeben und dabei glücklich zu sein. Wir wollten nur in kleiner Runde heiraten (etwa 30 Personen) und haben daher viel weniger bezahlt, als ein Paar, dass mit 100 Gästen feiert. Eigentlich logisch oder?

Das heißt, wenn ihr auch klein heiraten möchtet, spart ihr eindeutig beim Essen und den Getränken. Dieses Geld könnt ihr einfach sparen oder für andere Punkte ausgeben. Wenn ihr jedoch eine große Familie habt und alle Freunde einladen möchtet, müsst ihr woanders einfach abstriche machen oder euer Hochzeitsbudget nach oben korrigieren.

Das ist nämlich auch ein wichtiger Punkt: Stresst euch nicht zu sehr wegen des Geldes. Ihr macht das alles zum ersten Mal und könnt gar nicht 100%ig vorhersehen, wie viel eure Hochzeit kosten wird. Wenn es am Ende also doch etwas mehr wird, (und ihr das finanziell verkraften könnt) ist das auch völlig ok. 🙂

Hier findet ihr ein Beispiel-Budget, das ihr als Grundlage für eure Kalkulation verwenden könnt. Es hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Genauigkeit, da jede Hochzeit anders ist und die Kosten von Stadt zu Stadt unterschiedlich sein können.

Essen und Getränke (pro Person) ca. 100 €
Raummiete fällt nicht bei jeder Location an, beispielsweise wenn ihr das Menü und die Getränke von dort bezieht
Stuhlhussen pro Stuhl ca. 3€
Besteck pro Person ca. 12 €
Einladungen (Druck, Porto, etc.) je nach Menge ca. 100-120€
Hochzeitskleid Hier gibt es am meisten Spielraum; Ein Kleid für 120€ kann wunderschön sein und zur Konzept der Hochzeit passen. Ein richtiges Prinzessinenkleid gibt es aber erst ab mindestens 600€
Hochzeitsschuhe 50-200€
Anzug je nachdem wie Casual es sein darf ab 300€
Eheringe ab 600€
Fotograf ab 800€
DJ ab 400€
Haare und Make-up Wenn man es nicht selber machen kann, muss man schon 200-600€ bezahlen
Torte ab 250 € (je nachdem wie groß und aufwendig dekoriert sie sein soll)
Trauung und Dokumente für das Standesamt ca. 150 €
Blumen das hängt von der Art der Blumen ab, wie viele Blumensträuße, Gestecke, etc. Wie aufwendig sind die Gestecke, … zwischen 100-600€
Dekorationen DIY oder gekauft? Das macht einen riesigen Unterschied! zwischen 100-500€

Und ja, auch die niedrigeren Kosten in dieser Tabelle sind realistisch. Einige davon spiegeln nämlich die Kosten bei meiner Hochzeit wieder 🙂 Mein Brautstrauß zum Beispiel hat nur 25€ gekostet. Ich wollte nämlich einen kleinen ganz simplen Strauß nur aus Pfingstrosen oder jegliche Dekoration.

Und das Wichtigste zum Schluss: Es ist eure Hochzeit! Sie muss euch gefallen! Also habt keine Angst davor „was Tante Frida wohl denkt“ oder „ob irgendwas billig/geizig wirkt“! Eure Gäste haben ja die Möglichkeit bei ihrer eigenen Hochzeit alles genauso zu machen, wie sie es möchten. 😉

Was sind eure Erfahrungen? Wie viel habt ihr für eure Hochzeit ausgegeben?

Advertisements