Hallo Ihr Lieben,

nach langer Zeit kommt mal wieder ein Yay or Nay Post von mir. Das habe ich besonders in meiner Anfangszeit als Blogger gerne geschrieben, weil es ein kurzer und kompakter Post über ein bestimmtes Produkt ist und ich euch meine Erfahrungen mitteilen kann. In dem heutigen Post geht es um das lose transparente Puder von Alverde, dass ich wirklich schon sehr lange benutze. Es ist vegan, ohne rein synthetische Konservierungsstoffe und mit Turmalin. Turmalin ist ein beliebter Edelstein, der sich positiv auf den Energiefluss des Körpers auswirken soll. Er gilt seit der Antike als „Heilstein“ und ist daher auch sehr beliebt in der Kosmetik. Da das Puder schon älter ist, kann ich euch den Preis leider nicht genau sagen, aber ich meine, es war irgendwas um die 3 bis 4 Euro, also vollkommen erschwinglich. Das Puder gibt es aber immer noch im DM zu kaufen.

Alverde transparent Puder

Alverde Transparent Puder

Das Puder verwende ich eigentlich täglich zum setten und fixieren bestimmter Partien. Besonders die Augenpartie sollte man immer mit einem Puder (ob transparent oder nicht, spielt keine Rolle) setten. Gerade ich gebe mir immer Mühe damit, meine Augenringe abzudecken, um frisch und ausgeschlafen auszusehen, daher sollte man sich diese Mühe nicht ruinieren, indem man den Concealer nicht fixiert. Mit dem richtigen Produkt bleibt er den ganzen Tag, wo er sein soll. Seltener benutze ich das Puder, um mein gesamtes Gesicht zu pudern. Meine Haut trocknet seit einer gewissen Zeit sehr schnell aus und aus diesem Grund vermeide ich es, dass Puder auf das gesamte Gesicht zu geben. Natürlich ist es auch sehr gut fürs sogenannte baking zu gebrauchen. Für alle, die jetzt wirkliche ans Backen denken; dass ist damit nicht gemeint! Also bitte nicht in eure Kuchenmischung geben. 😀

Baking ist eine relativ neue Schminktechnik, bei der man unter den Augen, unter den Wangenknochen, am Kinn und wo man sonst noch möchte, eine dicke Schicht eines losen Puders gibt und diesen „einziehen“ lässt. Durch die Körperwärme soll das Puder mit der Haut verschmelzen und ein tolles, makelloses Finish geben und helle Akzente setzten. Zudem kann man das vorher Konturierte damit leicht ausbessern. Zum Schluss wird dann das überschüssige Puder mit einem Pinsel entfernt. Ich verwende diese Technik nur bedingt. Für den alltäglichen Gebrauch wäre es mir zum einen zu aufwendig und zum anderen denke ich, dass das transparente Puder von Alverde dafür nicht hell genug ist, um ordentliche Akzente zu setzen. Da sollte man schon eher ein wirklich helles Puder benutzen.

wpid-20150913_172745.jpg
Das ist ein buffing Pinsel von der Marke XCSOURCE. Gibt es bei Amazone zu kaufen.

Alles in allem, gefällt mir das Puder von Alverde aber sehr gut. Es zieht gut in die Haut ein, settet und fixiert die Partien und hinterlässt keine hässliche Puderschicht. Trotzdem bin ich nicht zu 100% zufrieden, da es leider nicht über den ganzen Tag hält.

Falls ihr da ein gutes Puder empfehlen könnt, lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen. Über eine gute Produktempfehlung bin ich immer glücklich. 🙂

Auch wenn ich nicht 100% zufrieden bin, ist das transparente Puder von Alverde trotzdem ein YAY!

Advertisements