Zeitmanagement
Immer auf dem Sprung, immer unterwegs…

„Ich würde ja gerne, aber ich habe einfach keine Zeit!“ „Ich wünschte ich hätte Zeit zum Lesen“ oder auf die Frage „Wie geht’s?“: „Ich hab so viel Stress!“

Wir sind immer unterwegs, mit unserem Coffee-to-go, unserem Snack aus dem nächsten Rewe-to-go, den wir im Laufen hinunterschlingen, denn wer hat schon Zeit, sich für das Mittagessen an einen Tisch zu setzen? Wir hetzten von einem Meeting zum Nächsten und checken zwischendurch noch die wichtigsten E-Mails, das heißt: alle E-Mails. Das wird von uns erwartet und wir machen mit, da es uns einen gewissen Sinn gibt. Menschen, die viel zu tun haben sind gefragt, beliebt und wichtig.

Leider ist das alles Schwachsinn. Ist euch schon einmal aufgefallen, dass viele der Aufgaben und Verpflichtungen, die uns so Busy sein lassen, eigentlich unwichtig sind. Oder schlimmer noch, Dinge, die wir gar nicht tun wollen, die wir nicht genießen oder die uns nicht weiter bringen. Das perverse daran ist, dass wir uns diese Verpflichtungen häufig selbst aufbürgen.

IMG_20150528_221248Wieso also packen wir uns auf der einen Seite den Tag mit unwichtigen Aufgaben voll und beschweren uns auf der anderen Seite, dass wir keine Zeit für dieses oder jenes haben? Ich glaube den meisten von uns ist dieses Verhaltensmuster überhaupt nicht bewusst. Alle leben so, also muss es wohl normal sein. Wenn ich eine junge, kinderlose Frau in ihren Zwanzigern sagen höre, dass Sie wohl erst in der Rente Zeit finden wird ein Buch zu lesen, bin ich geschockt. Warum sollte man 40 (!!!) Jahre warten, um irgendwas zu tun?

IMG_20141230_104920Wir alle haben täglich 24 Stunden, nicht mehr und nicht weniger. Die einen setzen diese Zeit nur besser ein, als andere. Klar, es gibt natürlich Menschen, die einfach jede Menge zu tun haben. Zum Beispiel alleinerziehende Mütter, die arbeiten müssen. Ich könnte aber wetten, dass diese Menschen, sich nicht noch zusätzliche, unnötige Verpflichtungen aufbürgen. Es geht also darum Prioritäten zu setzen und das zu tun, was einem wichtig ist. Wenn ich sage, dass ich für etwas keine Zeit habe, dann habe ich lediglich die Entscheidung getroffen in meiner verfügbaren Zeit etwas anderes zu tun. Ich habe mich dazu entschieden eine Sendung im TV zu sehen, statt das Buch in die Hand zu nehmen. Und das ist auch völlig in Ordnung so. Man muss sich nur bewusst sein, dass es unsere eigene Entscheidung ist. Niemand zwingt uns in dieser Situation dazu den Fernsehr einzuschalten.

Glücklicherweise gibt es viele verschiedene Tipps und Tricks, wie man sich diesen Umstand bewusst macht, für sich nutzt, das meiste aus seiner Zeit rausholt und alle Dinge schafft, die einem wichtig sind. Schließlich lebt man nur einmal, also sollte man das Beste daraus machen! Es gibt Unmengen an Büchern zum Thema Zeitmanagement. „Aber ich habe keine Zeit ein Buch über Zeitmanagement zu lesen!“ Ja, ja, ist gut. Verstanden. Für eine Tasse Kaffee, Tee oder Kakao hat aber doch jeder Zeit, oder? Deshalb haben wir für die nächsten Wochen Blogposts mit jede Menge Tipps und Tricks rund um Zeitmanagement geplant, deren Lektüre nicht länger als eine Kaffeepause dauern. Also:

Keine Ausreden mehr! Jetzt organisieren wir uns das Leben, das wir uns wünschen, one cup of coffee at a time…

Advertisements